Finnland per Rad

Fahrradtransport

In Fernzügen

Die Mitnahme von Fahrrädern ist in allen InterCity-Zügen, Nacht- und Schnellzügen mit Gepäckabteil und in einigen Nahverkehrszügen gestattet. Schnell- und Nahverkehrszüge, in denen eine Fahrradmitnahme möglich ist, sind auf dem Fahrplan mit einem Gepäcksymbol gekennzeichnet. Für InterCity-Züge ist im Fahrplan ein Fahrradsymbol angegeben.

InterCity- und InterCity2-Züge können nur eine begrenzte Anzahl von Fahrrädern transportieren. Ein Fahrradplatz muss im Voraus telefonisch bei der Zuggesellschaft VR oder am Schalter reserviert werden. Der Fahrgast stellt sein Fahrrad selbst im zweistöckigen Abteil des InterCity-Zuges am vorgesehenen Stellplatz ab. Zum Abschließen wird eine 50-Cent-Münze benötigt, die mit dem Aufschließen des Fahrrads wieder freigegeben wird.

Fahrgäste in Schnell- und Nahverkehrszügen müssen ihr Fahrrad im Triebfahrzeug in dem dafür vorgesehen Abteil für Großgepäck unterbringen. Auch der Aus- oder Umstieg erfolgt ohne fremde Hilfe. Gruppen müssen ihre Fahrräder im Voraus anmelden.

Fahrradkarten für den Fernverkehr
InterCity- und InterCity2-Züge:
Fahrrad/Fahrgast (Fahrradplatz muss immer im Voraus am Schalter oder ab dem 14.09. online gekauft werden) 9 Euro

Schnell- und Nahverkehrszüge mit Gepäckabteil:
Am Schalter 9 Euro
Im Zug beim Schaffner 10 Euro
   
Tandem:
Am Schalter 18 Euro
Im Zug beim Schaffner 20 Euro

Fahrrad + Anhänger:
Am Schalter 18 Euro
Im Zug beim Schaffner 20 Euro

Weitere Informationen auf der Webseite der VR 

Nahverkehr der Hauptstadtregion

Mitnahme von Fahrrädern in Zügen des HSL-Verbunds

Im Verkehrsverbund der Hauptstadtregion (HSL) können Fahrräder kostenlos in allen Nahverkehrszügen mitgenommen werden.
In den Übergangszonen der VR werden für die Mitnahme eines Fahrrads 4,20 Euro Beförderungsgebühr erhoben.

Die Beförderungsgebühr ist beim Schaffner zu bezahlen.
Auf der Strecke nach Kirkkonummi und Kerava wird bei Vorlage eines gültigen HSL-Ticket keine Gebühr erhoben.
Die Fahrradmitnahme ist nicht während der Stoßzeiten (Mo.–Fr. 7:00–9:00 Uhr und 15:00–18:00 Uhr) gestattet.
Die Fahrräder sind nebeneinander abzustellen.

In Bussen und Straßenbahnen ist die Mitnahme von Fahrrädern nicht gestattet.

In der Metro ist die Mitnahme eines Fahrrads in allen Zügen möglich, sofern genügend Platz vorhanden ist. In den Metrostationen ist das Fahrradfahren verboten, für einen sicheren Ebenenwechsel stehen Fahrstühle zur Verfügung.

In Fernbussen

Fahrräder können auch in Fernbussen transportiert werden, sofern im Gepäckraum genügend Platz vorhanden ist. Es empfiehlt sich, die Fahrräder spätestens am letzten Werktag vor dem beabsichtigten Reisetag bei der zuständigen Busgesellschaft anzumelden. Die entsprechenden Kontaktangaben sind den Fahrplänen von Matkahuolto zu entnehmen. Für den Transport wird eine Gebühr zwischen 3 und 10 Euro erhoben (je nach Busgesellschaft). Express-Busse sind schnell und bequem und manchmal auch eine bessere Alternative als der Zug.

www.matkahuolto.fi

www.expressbus.fi

Mit der Fähre

Fahrräder können auch auf Passagierfähren transportiert werden. Die Preise liegen zwischen 5 und 25 Euro.
 

Mit dem Flugzeug

Der Fahrradtransport in Flugzeugen ist bei den meisten Fluggesellschaften möglich. Ein Fahrradplatz muss immer im Voraus gebucht werden.

Das Fahrrad ist für den Transport so zu verpacken, dass die Lenkstange parallel zum Vorderrad gedreht, die Pedale abmontiert und die Luft aus den Reifen gelassen wird. Sämtliche spitzen Stellen am Fahrrad sind mit starkem Kunststoff oder Karton abzudecken. Es gibt auch spezielle Transporttaschen, deren Preis zwischen einigen hundert und fast eintausend Euro liegt. Alternativ kann das Fahrrad mit Pappe verpackt werden, die in Fahrradgeschäften erhältlich ist und gerne abgegeben wird, um den Entsorgungsaufwand zu senken.

Finnair erhebt für den Transport eines Fahrrads bei normalen Urlaubsflügen unter 8 Stunden Flugzeit eine Gebühr von 60 Euro und bei einer Flugzeit von mehr als 8 Stunden 100 Euro pro einfacher Strecke, wenn diese online bei der Buchung bezahlt wird, und 5 Euro mehr bei Zahlung am Flughafenschalter. Die Fahrradgebühren von Finnair für sonstige Linienflüge variieren zwischen 50 Euro bei Kurzstreckenflügen und 100 Euro bei Langstreckenflügen. Die Fluggesellschaft Norwegian berechnet 37 Euro und Air Berlin im besten Fall überhaupt keine Gebühr. Normalerweise wird die Gebühr am Flughafen entrichtet. Es ist jedoch auch möglich, dass die Zusatzgebühr bis zum tatsächlichen Flug wegfällt oder ansteigt.

Auf Verbindungsfähren

Die Organisation des Schärenverkehrs untersteht dem Amt für Handel, Verkehr und Umwelt der Landschaft Varsinais-Suomi. Das Amt verwaltet 41 Fährstellen, die hauptsächlich in den Schären vor Turku und im Seengebiet von Ostfinnland liegen, sowie 12 größere Verbindungsschiffe.

Auf den Fähren im Schärengebiet wird für den Transport eines Fahrrads keine Gebühr erhoben. In der Mittsommerzeit empfiehlt sich, der Fähre im Voraus über die Fahrradmitnahme Bescheid zu geben. Gruppen sollten sich immer im Voraus anmelden.

Fahrradfähre auf Åland

Auf Åland verkehrt die Fahrradfähre m/s Silvana. Fahrradfahrer haben so die Möglichkeit, jede Landzunge zu durchfahren und dann am Ende des mit der Fähre auf die nächste Insel zu gelangen, anstatt wieder umkehren und denselben Weg zurückfahren zu müssen. Die Fähre ist kostenpflichtig (10 €/Person, 5 €/Kind, 5 €/Fahrradanhänger) und verkehrt fahrplanmäßig von Juni bis August. Weitere Informationen erhalten Sie beim Verkehrsamt Åland unter +358 18 - 24000.
 

Auf Åland verkehren etwa ein Dutzend Autofähren zwischen der Hauptinsel, den Schärengemeinden und dem finnischen Festland, jeweils nach eigenem Fahrplan. Auf mehreren Abschnitten können auf Bestellung ganztägig Fähren in Anspruch genommen werden.

Weitere Informationen und Reservierungen telefonisch bei Ålandstrafiken unter +358 18 – 25155.